Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Matthias Danberg „ORDER“

2. September 2016 , 12:00 - 23. September 2016 , 17:00

Biologische Skulpturen, neue Menschen, androide Entscheidungsträger, klassische Landschaften und eine atomare Katastrophe zeichnen das Bild einer unbeständigen Welt, in der nicht länger klar ist, was warum entsteht oder vergeht; in der aber auch nichts unmöglich scheint.
Über drei Kapitel spannt sich der Bogen Danbergs Erzählung. Beginnend mit vier gleichzeitig laufenden Architekturvisualisierungen, fortgeführt in drei Bildfeldern, die sich zwischen klassischer Landschaft, Science Fiktion und mythischer Erzählung bewegt, mündet der Film in einem Finale, das nicht nur mit seiner doppelten Spannbreite neue Formate sucht. Dieses dritte Kapitel markiert mit der musikalischen Unterstützung von AESTATEs Sven Piayda eine neue Qualität in der Vertonung des Werkes von Matthias Danberg.
Mittels Doppelprojektion gelingt es dem Künstler eine über 3m hohe und 10m breite Videoprojektion in HD-Qualität auf die Wand des Ausstellungsraumes zu bringen. Der Betrachter kann sich nicht länger dem Bild und Sound entziehen. Er fühlt sich mitten in die Szene versetzt und ist nicht länger der distanziert reflektierende Betrachter.

Im Gegensatz zu den häufig dekonstruktivistischen Arbeiten der „digital Natives“, der neuen digital arbeitenden Künstlergeneration, erkennt die Arbeit Danbergs die digitale Welt als ein Mehr an Möglichkeiten an und scheut sich nicht, ihr in ihrer positiv zukunftsweisenden Dimension eine Form zu geben. Bildhauerisch aufwändig, bildnerisch präzise und erzählerisch fordernd ist diese Arbeit eine Respektbekundung an den Betrachter und die Kunst.
Auch wenn die digitale Welt Matthias Danbergs künstlerisches Zuhause und der Computer das primäre Medium seiner künstlerischen Arbeit ist – so feiert er doch die künstlerische Selbstständigkeit und die künstlerische Handschrift.

Details

Beginn:
2. September 2016 , 12:00
Ende:
23. September 2016 , 17:00

Veranstaltungsort

Kunstraum KUBUS
Nevelstrasse / Haus Weitmar
Bochum,
+ Google Karte