Da war echt was los!

Die Jahre des Kulturdezernenten Richard Erny in Bochum (1970 – 1990)
Eine Zeitreise am Donnerstag, 19. November 2015, 19:30 Uhr, im Kunstmuseum Bochum initiiert und moderiert von Werner Streletz

Zu erleben ist ein literarisch-musikalischer Ausflug in die Jahre von 1970 bis 1990, in denen Dr. Richard Erny Kulturdezernent in Bochum war: eine Ära der Bochumer Kultur, die zu Recht als legendär bezeichnet wird. Richard Erny holte die Intendanten Zadek, Peymann und Steckel ans Schauspielhaus, Serras Skulptur „Terminal“ wurde angekauft und das Kunstmuseum erhielt seinen architektonisch anspruchsvollen Neubau. Ungewöhnliche Orchesterchefs wie Eberhard Kloke leiteten die Bochumer Symphoniker. An der anschaulich-unterhaltsamen Zeitreise (Nicht nur für Nostalgiker!) sind beteiligt u.a. Heiner Stadelmann, Wolfgang Sellner (Cellist der Bosy), Aloisius Groß (Musikschule Düsseldorf) und Schauspieler vom Rottstr5-Theater. Den „roten Faden“ bildet der ausführliche Porträttext, den der Schriftsteller Werner Streletz über Richard Erny (1928 – 2014) verfasst hat. Eine frühere Zeit – ganz nahe: Da war echt was los!

Der Eintritt zu der Veranstaltung ist frei.
Kunstmuseum Bochum, Kortumstr. 147, 44787 Bochum

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.